fbpx

Bietet ein Design Sprint die Lösung für jedes Problem? 

 

Die Zauberlösung für alle Probleme im Unternehmen – das wäre schön. Zaubern können wir bei der Design Sprint Agentur nicht. Ein Design Sprint hat enorme schöpferische Kraft und ist vor allem umsetzungsorientiert, damit Du mit Deinem Team schnell ins Handeln kommen könnt. 

Du entwickelst mit Deiner Abteilung ein Produkt und bist Dir nicht sicher, ob der Absatz nach der Produktentwicklung von Erfolg gepriesen sein wird? Du und Dein Team steht vor einer Hürde und euer Flow und eure Arbeit stagniert? Dann kann ein Design Sprint Deine Lösung sein.  

Es kommt nicht auf das Problem an 

 

Wenn Du Dich nun fragst,  

  • für welche Branchen. 
  • für welche Produkttypen und 
  • für welche Problemstellungen. 

sich ein Design Sprint eine Erklärung anbietet, dann kann Dir dieser Artikel einige Antworten liefern. 

 

Entgegen vieler Annahmen sind Design Sprints nicht nur für digitale Unternehmen und Produkte möglich. Genauso wenig sind sie nur in der Start-up Szene verbreitet, auch wenn sie ihren Ursprung hier haben. 

 

Meiner Erfahrung nach stellen sich viele anfangs die falschen Fragen. Grundsätzlich geht es in einem Design Sprint nicht darum, die Lösung für ein Problem im Team und seinen ausbleibenden Erfolg zu finden, sondern darum zu testen, ob eine Idee am Markt oder im Unternehmen angenommen wird. 

 

Welchen Erfolg wird meine Idee und mein Produkt haben? 

Entscheidend ist der Umfang des Problems 

 

Welche Arten von Problemen sich mit einem Design Sprint lösen lassen, kannst Du besonders gut in meinem Video darüber erfahren: https://www.youtube.com/watch?v=fKTkMld5Ylk&t=33s. Hier geht es zu Definition von Design Sprints. Kurz zusammengefasst möchte ich Dir sagen, dass ein Design Sprint nicht nur digitalen Produkten oder Mitarbeiterperformance vorbehalten ist. 

Viel mehr geht es darum, in möglichst kurzer Zeit eine Prognose und eine Teamentscheidung für den wirtschaftlichen Erfolg und die Marktakzeptanz zu testen. Somit kann es sich um ein digitales oder physisches Produkt, oder auch um eine Serviceleistung handeln. 

Wenn Dein Problem und Deine angestrebte Designentwicklung möglichst schnell umgesetzt werden sollen und noch an dem Gedanken hängst, dass sich in so kurzer Zeit keine Entwicklung Deines Produktentwurfs umsetzen lässt und Design Sprints deshalb nicht umsetzbar sind, dann lass mich Deine Gedanken umlenken. 

Das Ziel ist es nicht, dem Markt einen vollfunktionsfähiges Produkt, sondern einen Prototypen zu präsentieren, der es zulässt, die wichtigsten Funktionen zu überprüfen und befürchtete Herausforderungen beim Release zu überwinden. Eine möglichst schnelle Problemlösung. 

Jedoch handelt es sich hierbei keinesfalls nur um ein MVP (Minimum Viable Product), sondern ein funktionsfähiges Produkt bzw. eine vollständige Prozesskette. Die Problemlösung im Team ist hier eine Besonderheit. 

 

Die letzte Phase des Design Sprints nach der Lösungsentwicklung ist ein live Test an der realen Zielgruppe. Dieser Test sollte so natürlich und realitätsgetreu wie möglich ablaufen. Wie eine Feldstudie. Und auch hier gilt: minimaler Zeitaufwand mit der möglichen Perfektion in diesem Zeitraum sind der Weg. 

 

Wozu braucht es einen Prototypen? 

 

Solltest Du während des Lesens über das Wort Prototyp gestolpert sein, geht es Dir wie vielen, die damit beginnen sich mit dem Thema Design Sprint zu beschäftigen. Der Fachjargon ist dem Ursprung des Design Sprints in der Start-up Szene geschuldet.  

Die interne Bezeichnung kann je nach Teamkultur abweichen und z.B. auch Testlauf genannt werden. Ziel ist und bleibt die Akzeptanz am Markt. 

Lösung? Marktakzeptanz! 

 

Ein Design Sprint testet für Dich die Akzeptanz Deines Produkts oder Deines Service. Dabei bist Du jedoch nicht auf den wirtschaftlichen (externen) Markt beschränkt. Es kann sich hierbei auch um die Akzeptanz eines neuen Prozessablaufs innerhalb des Unternehmens (interner Markt) handeln. 

Somit muss Dein Problem die Voraussetzung erfüllen, dass es weiterentwicklungsbereit ist und in die „Endphase“ eintreten soll. Ein Design Sprint verleiht dem Prozess eine Dringlichkeit und lässt trotzdem die Qualität nicht aus dem Auge. 

Der Ursprung aus der Start-up Szene wirkt auch hier. Start-ups haben oft nur diese eine Chance, ihr Produkt erfolgreich am Markt zu platzieren. Danach sind meist die Gelder und auch die Motivation des Teams aufgebraucht. 

 

Wenn Du Dich für einen Design Sprint entscheiden willst, mach Dir an dieser Stelle noch keine Sorgen darüber, wie ein Produkt-Prototyp aussehen könnte. Zum Teil arbeiten wir bei der Design Sprint Agentur mit so genannten MVPs oder virtuellen Prototypen die einem potentiellen Kunden die Idee veranschaulichen. 

 

Im eigentlich Prozessabschluss und somit im Fokus steht der Live-Test und die abschließende Erfolgsprognose, damit auch Dein Problem durch Entscheidung unter Zeitdruck eine radikale Lösung findet.